Phine

josephine hosse portrait2

Als jüngste Tochter der Zürcher Krawattenfabrikanten Marianne und Michael Hosse hat Josephine Hosse von klein auf das Spiel mit den prachtvoll schimmernden Farben dieser besonderen Stoffe geübt. Entstanden ist daraus ihre eigene 2004 gegründete Produktelinie Phine. In halbjährlichen Kollektionen finden Seide, Baumwolle und Wolle eine neue, unverkennbare Form, doppelseitig als Schal mit Eigenfransen oder handrouliert als Carré mit Bordüre.

Die Stoffe für die hochwertigen Produkte von Phine stammen aus Como. Die Seide, Baumwolle oder Wolle werden dort gewoben und bedruckt, bevor sie auf der Rolle ins Atelier nach Zürich-Altstetten geliefert werden. Mit grosser handwerklicher Präzision fertigen Josephine Hosse und ihre Mutter Marianne daraus Schals, Foulards und Carrés, die für mehr als nur eine Saison gedacht sind. Mit den italienischen Webern und Druckern werden halbjährlich neue Muster und Designs entworfen. Tradition und jahrelange Materialkenntnisse des Familienbetriebs fliessen in neues Produktdesign ein. Die Liebe für Krawattenseide und edle Textilien wird eine Generation weitergegeben.


Website: phineprodukte.ch